BULLETIN - INFORMATION

Das BULLETIN wendet sich an Fachhistoriker und Politikwissenschaftler, an Soziologen und Sozialwissenschaftler, darüber hinaus an Publizisten und an alle historisch-politisch interessierten Leser, die Forschungen und Diskussionen über den historischen wie den gegenwärtigen Faschismus, über die Weltkriege und Okkupationen im XX. Jahrhundert und über den Widerstand gegen Krieg und Faschismus verfolgen möchten.

BULLETIN

·      druckt Forschungsaufsätze und Kritiken ab,

·      stellt Forschungsvorhaben vor und bespricht ihre Ergebnisse;

·      veröffentlicht historische Dokumente und solche wissenschaftlichen Meinungsstreits

·      berichtet über die Veranstaltungen der Gesellschaft und andere wissenschaftliche Tagungen

·      publiziert Spezialbibliographien

·      bringt Rezensionen, Miszellen, Berichte und Informationen.

Im BULLETIN schrieben u.a.: Maria Alexopoulou, Gerhard Armanski, Wigbert Benz, Brigitte Berlekamp, Bernhelm Booß-Bavnbek, Siegfried Bünger, Christoph Cornelißen, Jürgen Danyel, Martina Dietrich, Klaus Drobisch, Dietrich Eichholtz, Michael G. Esch, Gerlinde Grahn, Rüdiger Hachtmann, Terje Halvorsen, Gerhart Hass, Paul Heider, Hans G Helms, Sibylle Hinze, Thomas Kuczynski, Reinhard Kühnl, Martin Moll, Ryszard Nazarewicz, Lutz Niethammer, Babette Quinkert, Christoph Kopke, Kurt Pätzold, Fritz Petrick, Margarete Piesche, Berthold Puchert, Almuth Püschel, Werner Röhr, Bernard Rosenkötter, Karl Heinz Roth, Janis Schmelzer, Erika Schwarz, Martin Seckendorf, Manfred Steinkühler, Simone Steppan, Rolf Surmann, Wolfgang Thormeyer, Hans Umbreit, Robert Waite, Regina Wegner, Günter Wieland, Susanne Willems, Wolfgang Wippermann.   

Bei regelmäßigem Interesse empfehlen wir, das BULLETIN zu abonnieren. Dies ist die zuverlässigste Bezugsform, und sie ist auch billiger: Im Abonnement bei kostet das Heft 7 Euro zuzüglich Versandkosten; im Einzelversand und im Buchhandel kostet es 10 Euro. Sollten Sie an unserer Zeitschrift einmal nicht mehr interessiert sein, können Sie sie bis Ende September für das kommende Kalenderjahr kündigen. Solange der Vorrat reicht, können Sie auch ältere Hefte einzeln beziehen: Lieferbar sind noch Heft 3, 7-17, 19 (je 10 Euro), Vorbestellungen für einen Nachdruck der vergriffenen Hefte werden vom Verlag gesammelt.

Bitte richten Sie Ihre Bestellungen bzw. Ihre Reklamationen ausschließlich an

Argument-Ariadne-Versand Klaus Gramlich

Reichenberger Str. 150, D-10999 Berlin

Tel.: 030/6114182; Fax: 030/3131696

email: Versand@Argument.de

 

 

 

 

¬BULLETIN

¬EDITION ORGANON